Ehingen:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
31°C/21°C

Turner des VfL Munderkingen: Jazztanz aufbauen und Reisen anbieten

Seit 2012 ist Konrad Barth Abteilungsleiter der Munderkinger Turner, und er will den Nachwuchs mit einer erweiterten "Gymwelt" und einer Jazztanzgruppe locken. Außerdem wird es Gruppenreisen geben.

KARIN MITSCHANG |

Der erste Versuch mit einer Reise nach Südtirol kam noch nicht zustande: Doch mit einer Reise in den Bayerischen Wald will Konrad Barth, der seit 2012 Abteilungsleiter der Turner beim VfL Munderkingen ist, einen zweiten Versuch starten, gesunde und sportliche Gruppenreisen als neues Angebot zu etablieren. Vom 22. bis 27. September soll es zum Wandern und Genießen gehen. Für eine Bezuschussung durch die Krankenkassen hätte das Ganze als Kurs und mit weiteren Auflagen gestaltet werden müssen. Stattdessen hat Barth eine abwechslungsreiche Reise mit Wellness, Halbpension in einem guten Hotel und mehreren Besichtigungen zum Thema Glas zusammengestellt, die je nach Zimmerart 485 bis 525 Euro inklusive Busfahrt kostet. "Das ist jetzt einfach mal ein Versuch", sagt Barth. Schließlich böten zum Beispiel auch die AOK und der Schwäbische Turnerbund ähnliche Reisen an.

Um angesichts sinkender Geburtenzahlen für ausreichend Turner-Nachwuchs zu sorgen, will Barth - dem sinkenden Interesse am Geräteturnen entsprechend - die "Gymwelt" (Gymnastik, Spiele und Tanz) erweitern. Die Stepaerobic soll befördert werden, und ein weiterer Ansatz ist die bereits bestehende Jazztanzgruppe, in der die 16-jährigen Luisa Steiner und Nina Edel als Helferinnen fungieren: Als künftige Trainerin konnte Nina Gemeinder gewonnen werden, die sich auf den Trainerschein C vorbereitet. Auch Luisa und Nina Edel sollen diesen, wenn sie 17 Jahre alt sind, angehen.

Die Chancen stehen gut, dass Barths Konzept aufgeht: Jazztanzgruppen in anderen Gemeinden, etwa Unterstadion, haben bekanntermaßen einen regen Zulauf.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Der letzte Kinoplakate-Maler ...

In seinem Atelier in Athen legt Vassilis Dimitriou letzte Hand an sein Porträt des Filmstars an der Seite von Ethan Hawke. Dimitriou ist 80, seit sechseinhalb Jahrzehnten malt er Kinoplakate. mehr

Die skurrilsten Bitten an den ...

Alltagsärgernis Waschetikett: Die Zettel in der Kleidung sollten abgeschafft werden, forderte ein Antragsteller in einer Petition an den Bundestag.

Jeder in Deutschland kann sich mit einer Petition an den Bundestag wenden. Hier die fünf skurrilsten Beschwerden aus dem Jahr 2014 und was draus geworden ist. mehr

Japans Männer verlernen den Sex

Japans Männer verlernen den Sex

Es ist eine künstlerische Annäherung an das weibliche Geschlecht. Eine andere Annäherung an eine Frau hat dieser Japaner noch nicht erlebt. Wie viele seiner Landsleute hat der Einundvierzigjährige noch nie mit einer Frau geschlafen. mehr