topaufmacher

Die Schlecker-Pleite

Vor zwei Jahren meldete Schlecker, Europas ehemals größte Drogeriemarktkette, Insolvenz an. Das Insolvenzverfahren könnte sich bis 2015 oder 2016 hinziehen.

Kran holt ein Stück Ehinger Wirtschaftsgeschichte vom Sockel

Bis kurz nach 9 Uhr am Donnerstag beherrschte der große blau-weiße SCHLECKER-Schriftzug noch die Ansicht aufs Gewerbegebiet Berg. Dann hob ein Kran im Auftrag des neuen Eigners Seifert Logistics das Logo von den beiden gewaltigen Säulen. mehr

Das Logo verschwindet - ein weiteres Symbol für das Ende von Schlecker

Der Name verschwindet - ein weiteres Symbol für das Ende von Schlecker

Eines der mächtigsten Symbole des ehemaligen Drogerie-Giganten Schlecker in der Region ist bald Geschichte. mehr

Anton Schlecker, aufgenommen am 25.2.1999 in Ulm.

Geburtstag eines Phantoms - Ex-Drogeriekönig Schlecker wird 70

Wie feiert einer Geburtstag, der fast alles verloren hat? Wenn Anton Schlecker am Dienstag Tage 70 Jahre alt wird, steht er vor den Trümmern seines einstigen Drogerie-Imperiums. Im Chefbüro der früheren Schlecker-Zentrale residiert die Familie aber immer noch. mehr

Angelehnt an Schlecker-Pleite: Max Faber (Robert Atzorn, mit Lisa Martinek als Ehefrau) ist zu stur, um das Ruder herumreißen zu können.

Internet-Reaktionen auf Filme belegen anhaltendes
Interesse an Drogerie-Riesen

Interessiert das überhaupt noch jemanden? Die Reaktionen auf die Schlecker-Filme im ZDF sind gespalten - auch unter unseren Lesern. Manche ärgern sich und leiden noch einmal mit, für andere ist das Thema erledigt. mehr

Aufgewühlt: Ex- Schleckerfrauen Gisela Lehner (v.l.), Frida Müller und Katharina Ungar beim Filmschauen.

Drei Schleckerfrauen über Filme zur Insolvenz: Die Wut kommt zurück

Eine Sat 1-Komödie und ein ZDF-Zweiteiler: Gleich zwei Sender haben sich der Insolvenz von Schlecker angenommen. Doch wie fühlen sich Schleckerfrauen beim Anschauen? Und wie ist es ihnen ergangen? mehr

Kümmert sich auch um ehemalige Schleckermitarbeiter: Betriebsseelsorger Alfons Forster.

Kurzinterview mit Betriebsseelsorger über die Schlecker-Mitarbeiter

Der Ulmer Betriebsseelsorger Alfons Forster hat nach der Pleite viele Schlecker-Mitarbeiter begleitet. Das Thema beschäftigt ihn noch heute. mehr

Seit zwei Jahren steht die Schlecker-Zentrale jetzt leer. Die Stadt macht sich Sorgen um den Standort und will deshalb versuchen, das Gebäude zu vermarkten. Dazu hat sie jetzt eine neue Gesellschaft gegründet.

Kommentar Schlecker: Nur neue Chancen helfen

Darf man aus einer echten Tragödie, die viele Familien real bedrohte und deren Folgen viele immer noch beschäftigen, eine Komödie machen wie der Fernsehsender Sat1? Man darf. Ein Kommentar von Caroline Strang. mehr

Seit zwei Jahren steht die Schlecker-Zentrale jetzt leer. Die Stadt macht sich Sorgen um den Standort und will deshalb versuchen, das Gebäude zu vermarkten. Dazu hat sie jetzt eine neue Gesellschaft gegründet.

Über die Zukunft der ehemaligen Schlecker-Zentrale und ihren prominentesten Mieter

Über die Zukunft der Schlecker-Konzernzentrale fällt womöglich Ende des Monats eine Entscheidung. Doch was passiert dann mit dem prominentesten Nutzer des Gebäudes - Anton Schlecker selbst? mehr

Die »kleine« Angestellte und den Unternehmer: Die Pleite einer großen Drogeriekette trifft sie alle. Mit »Alles muss raus - Eine 
Familie rechnet ab« zeigt einen zweiteiligen Fernsehfilm über einen Insolvenz-Skandal.

ZDF-Zweiteiler über den Pleite-Skandal einer Drogeriekette

Das ZDF zeigt einen Zweiteiler über den Pleite-Skandal einer großen Drogeriekette. Im Anschluss an den Film kommt eine 30-minütige Dokumentation über "Die Schlecker-Story". Wie die Internet-Gemeinde den Film findet, können Sie hier live verfolgen. mehr

Ein Leben mit den Schleckers: Ehemalige Haushälterin erzählt

Wenn am Montag die Dokumentation über Anton Schlecker im ZDF gezeigt wird, wird Maria Denzel die Sendung besonders aufmerksam verfolgen. Sie war einst die Haushälterin seiner Eltern. mehr

Karl Denzel als Fahrer im Einsatz für Anton Schlecker senior.

Ehemalige Haushälterin der Familie Schlecker gibt Einblick in ihr Leben

Wenn am Montag die Dokumentation über Anton Schlecker im ZDF gezeigt wird, will Maria Denzel die Sendung besonders aufmerksam verfolgen. Sie war einst die Haushälterin seiner Eltern. mehr

Seit zwei Jahren steht die Schlecker-Zentrale jetzt leer. Die Stadt macht sich Sorgen um den Standort und will deshalb versuchen, das Gebäude zu vermarkten. Dazu hat sie jetzt eine neue Gesellschaft gegründet.

Frühere Schlecker-Mitarbeiterin findet TV-Komödie geschmacklos

Bei den echten Schleckerfrauen ist der Film "Schlikkerfrauen" gar nicht gut angekommen. Frida Müller aus Rottenacker fand ihn schlicht geschmacklos. mehr

Die "Schlikkerfrauen" der Sat-1-Komödie wollen ihre Filiale nicht aufgeben (von links): Sonja Gerhardt, Katharina Thalbach, Annette Frier und Shadi Hedayati.

TV-Komödie "Schlikkerfrauen" verarbeitet die Schlecker-Pleite

In der Komödie "Die Schlikkerfrauen" wollen sich vier Verkäuferinnen nicht mit der Firmenpleite abfinden und nehmen den Chef als Geisel. Der Hintergrund ist ernst, der Film besser, als der Titel vermuten lässt. mehr

Archivbild: Eine Mitarbeiterin der Drogeriekette Schlecker klebt Geschenkpapier aus dem Schlecker-Sortiment an die Schaufenster einer Filiale in Hannover.

Sat.1 verfilmt die Schlecker-Pleite mit vielen bekannten Schauspielern

Sat.1 verfilmt den Untergang des Drogerieriesen Schlecker. Aber wie geht man mit einer Pleite um, die Tausende Jobs kostete? mehr

Leni Breymaier, Verdi-Landeschefin, fordert Konsequenzen aus der Schlecker-Pleite.

Lehren aus Insolvenz von Schlecker

Aus der Schlecker-Pleite kann man eine ganze Menge lernen, meinen Gewerkschaft Verdi, Betriebsrat und Ex-Mitarbeiter. Sie appellieren an die Politik. mehr

Schlecker meldete im Januar 2012 Insolvenz an.

Noch 300 Schlecker-Mitarbeiter im Südwesten arbeitslos gemeldet

Zwei Jahre nach der Schlecker-Pleite ist der Großteil der früheren Mitarbeiter im Südwesten nicht mehr arbeitslos gemeldet. Von 3200 gemeldeten Beschäftigten im Land waren zuletzt noch 300 übrig, wie Wolfram Leibe, Geschäftsführer der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Baden-Württemberg, sagte. mehr

Vor zwei Jahren ging die Drogeriekette Schlecker pleite. Nach und nach schlossen die Filialen. Die Mitarbeiter verloren ihren Job.

Ein Leben ohne Schlecker

Sie verlieren sich keineswegs aus den Augen, suchen immer noch Kontakt zueinander. Die Schlecker-Vergangenheit verbindet frühere Kollegen - auch noch zwei Jahre nach der Pleite des Drogeriemarktriesen. mehr

Ehingen - Schlecker Zentrale

Schlecker zwei Jahre nach der Insolvenz

Der Schock kam völlig unerwartet. Niemand rechnete vor zwei Jahren mit der Insolvenz von Schlecker. Noch heute sitzt Anton Schlecker häufig in der Firmenzentrale - ein Kapitän, dessen Schiff untergegangen ist. mehr

Die Schlecker-Zentrale in Ehingen: Seit gestern geht hier auch der vorläufige Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz aus und ein. Er soll sich einen Überblick verschaffen, ob und in welchem Modus die Insolvenz über die Drogeriemarktkette eröffnet werden kann. Foto: Matthias Kessler

Schleckers Konzernzentrale gilt als Problem

Was bleibt, zwei Jahre nach der Schlecker-Pleite, sind offene Fragen bezüglich der Immobilien. Das größte Problem dürfte es sein, die ehemalige Konzernzentrale zu veräußern. Einstige Filialen in Ehingen, Allmendingen und Munderkingen sind von anderen Firmen wiederbelebt worden. mehr

Beim Blick ins Freigelände in Berg dominiert schon das Liebherr-Gelb. Die SCHLECKER-Großbuchstaben sollen auch bald verschwinden.

Zwei neue Firmen arbeiten im ehemaligen Schlecker-Logistikzentrum

Porsche, Liebherr, Sappi - im ehemaligen Schlecker-Logistikzentrum in Berg arbeiten jetzt neue Firmen für international aufgestellte Unternehmen. Der gesamte Komplex könnte bald verkauft werden. mehr

Auch wenn es schwer ist, verlieren sie nicht den Mut: Ehemalige Kollegen aus dem Schlecker-Lager in Berg beim Stammtisch.

Nach der Schlecker-Insolvenz kämpfen viele bis heute um Normalität

Auch zwei Jahre nach der Schlecker-Insolvenz müssen viele aus der Belegschaft durchhalten. Die Jobsuche ist ein emotionales Auf und Ab. Beim Stammtisch in Ehingen teilen die früheren Kollegen ihre Erfahrungen. mehr

Schlecker beschäftigt Insolvenzverwalter Geiwitz bis Ende 2014. Foto: dpa

Kehraus bei Schlecker

Die untergegangene Drogeriehandelskette Schlecker wird Ende 2014 größtenteils abgewickelt sein. Von 25 000 Mitarbeiter helfen 36 dem Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz, die Scherben zusammenzukehren mehr

Wegen der Schlecker-Insolvenz hatten im vergangenen Jahr insgesamt 27 000 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verloren. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

Ehemaliger Schlecker-Markt im Angebot

Eine Immobilienfirma bietet die Ladenfläche des ehemaligen Schlecker-Markts in Schelklingen im Internet für 300.000 Euro zum Kauf an. mehr

Geiwitz hofft: Schlecker-Lager vor Verkauf

Für die Schlecker-Lager in Berg gibt es einen Interessenten. Das bestätigte Frederic Bollhorst als Sprecher von Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz. mehr

Ins Stocken geraten: Der Umbau des Schleckerlandes in Ehingen zum Alb-Donau-Center.

Erweiterung des Schleckerlandes zum Alb-Donau-Center abgelehnt

Der Umbau des Schleckerlandes zum Alb-Donau-Center ist ins Stocken geraten. Das Regierungspräsidium ist mit einer Erweiterung des Centers nicht einverstanden. Der Investor sucht nach einer Lösung im Bestand. mehr

Schlecker hat am Freitag Insolvenz angemeldet.

Schlecker-Filialen: Dayli hält an Plänen fest

Er wollte den Schlecker-Frauen neue Hoffnung geben, doch viele hatten Zweifel am Konzept. Jetzt schließt der Investor die ersten Dayli-Filialen wieder. mehr

Anton Schlecker im Jahr 1999 und sein Firmenwagen Jaguar aus dem Jahr 1993.

Erstes Gebot auf Schlecker-Insolvenz-Auto

Die Hanseatische Industrie-Consult soll im Auftrag des Insolvenzverwalters Arndt Geiweitz drei Luxusautos aus der Insolvenzmasse von Schlecker verkaufen. Für einen Jaguar Double Six ist nun ein Angebot eingegangen. mehr

Rudolf Haberleitner stellte gestern sein Dayli-Konzept vor. Foto: dpa

Aus Schlecker wird jetzt Dayli

Ein österreichischer Investor will ehemalige Schlecker-Läden zum Nahversorger umbauen. Die ersten Testfilialen soll es ab Mai in Bayern geben. mehr

Schlecker-Läden vor Umbau

Der österreichische Investor Rudolf Haberleitner will noch in diesem Jahr in Süddeutschland 400 ehemalige Schlecker-Läden zum Nahversorger unter dem Namen "Dayli" umbauen. 300 Mietverträge seien bereits unterzeichnet. mehr

Wut und Enttäuschung halten bei den ehemaligen Schlecker-Mitarbeitern und kirchlichen Unterstützern an: Führende FDP-Politiker machten vor einem Jahr alle Hoffnungen auf eine Transfergesellschaft zunichte. Foto: Volkmar Könneke

Jahrestag der Verweigerung einer Transfergesellschaft bei Schlecker

Vor einem Jahr war das Ende aller Beschäftigung bei Schlecker besiegelt: Es sollte keine Transfergesellschaft geben. An dieses Datum ist am Mittwoch in einer Brief- und Protestaktion erinnert worden. mehr

Razzia bei Anton Schlecker

Die Staatsanwaltschaft macht ernst: Nach der Pleite nimmt sie jetzt Ermittlungen gegen den ...  
Bildergalerie anschauen

Schlecker-Demo auf dem Marktplatz

Schlecker-Mitarbeiter protestieren am Marktplatz hinter dem Ulmer Rathaus.  
Bildergalerie anschauen

Schlecker-Mitarbeiter demonstrieren

Die Gläubiger der insolventen Drogerie-Kette Schlecker treffen sich heute in Ulm.  
Bildergalerie anschauen

Schlecker-Betriebsräte demonstrieren in Neu-Ulm

Angespannte Stimmung, Tränen, Wut: Etwa 50 Schlecker-Betriebsräte aus ganz Deutschland haben in ...  
Bildergalerie anschauen

Singles & Flirt