Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
20°C/5°C

20-Jähriger stirbt bei Unfall auf schneeglatter Landstraße

Ein 20-Jähriger ist am frühen Montagmorgen bei einem Unfall in der Nähe von Gerstetten ums Leben gekommen. Ersten Ermittlungen nach ist er mit der Beifahrerseite seines Wagens gegen ein entgegenkommendes Auto geschleudert.

Klaus-Dieter ... |

Möglicherweise war es ein Fahrfehler, der am Montag, kurz nach 7, Uhr zu einem tödlichen Unfall auf der Landesstraße zwischen dem Abzweig zum Sachsenhardt und dem Abzweig zur Heutenburg führte. Ein 20 Jahre alter Autofahrer war in seinem Polo zwischen Wirtshäusle und Gerstetten auf dem Weg zur Arbeit, als sich auf Matsch bzw. Schneeglätte sein Fahrzeug quer stellte und mit der Beifahrerseite voraus einem entgegenkommenden Pkw entgegen schlitterte.

Der Autofahrer hatte, so ein Polizeisprecher, keine Chance zum Ausweichen. Der Aufprall war so heftig, dass der Polo danach nur noch halb so breit war. Passanten gelang es bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungssanitätern, den Fahrer aus dem Wrack zu ziehen. Alle Bemühungen, ihn wieder zu beleben, hatten aber keinen Erfolg. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs, ein 41-Jähriger, blieb nahezu unverletzt.

Der Straßenverkehr auf der Landesstraße kam während der Rettungsaktion zunächst völlig zum Erliegen und wurde später, bis die Abschlepper die Fahrzeug-Wracks aufgeladen hatten, bis kurz vor 9 Uhr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es ist dies schon der vierte Verkehrstote in diesem Jahr, sagte Markus Ott, Pressesprecher der Polizeidirektion Heidenheim. 

Zum Schluss

Wassermelonen-Brot

Der taiwanesische Bäcker Lee Wen-fa mit seinem Wassermelonen-Brot. Foto: David Chang

Grünteepulver, Erdbeeren, Bambuskohle und Lebensmittelfarbe: Daraus hat ein Bäcker in Taiwan ein sogenanntes Wassermelonen-Toastbrot gebacken. mehr

Die Kassette lebt weiter

Robert Schulze, Inhaber des Plattenladens "Bis aufs Messer", hat die Kassette lieb. Foto: Stephanie Pilick

Nicht nur Fans der „Drei Fragezeichen“ haben noch Kassetten. Auch Musikliebhaber und Labels entdecken sie wieder. Also: den Walkman bloß nicht wegschmeißen! mehr

Die "Game of Thrones"-Effekte

Jan Burda, «Visual-Effects-Artist» bei Mackevision zeigt die Arbeit an der Serie Game of Thrones.

Mittelalterliche Burgen, magische Wesen und imposante Landschaften prägen die Fantasiewelt der Serie "Game of Thrones". Gedreht wird in Nordirland, Island und Kroatien - viele der besonderen Bilder stammen aber aus Deutschland. mehr