Ulm/Neu-Ulm:

stark bewölkt

bewölkt
20°C/9°C

Bahnstrecke nach Unfall gesperrt

Zu Behinderungen ist es am Donnerstag auf der Bahnstrecke zwischen Nersingen und Neu-Ulm gekommen. Aufgrund eines tödlichen Unfalls musste der Streckenabschnitt gesperrt werden.

OHE |
Auf der Bahnstrecke zwischen Nersingen und Neu-Ulm hat sich am Donnerstag ein tödlicher Unfall ereignet. Gegen 9.15 Uhr erfasste ein Güterzug einen Mann, der plötzlich auf den Schienen auftauchte. Er war sofort tot. Seine Identität konnte die Polizei laut Sprecher Christian Owsinski zunächst nicht feststellen. Ob es sich um Selbstmord oder ein Unglück handelte, war unklar.

Beide Gleise waren in Folge des Vorfalls auf dem Streckenabschnitt Günzburg–Ulm gesperrt. Die Deutsche Bahn stellte zwischen den Städten einen Schienenersatzverkehr mit Bussen bereit. Auch fünf Fernverkehrszüge waren betroffen. Sie wurden über Nördlingen und Donauwörth umgeleitet und hielten nicht in Ulm. Kurz vor 11 Uhr hob das Unternehmen laut einem Sprecher die Sperrung des ersten, gegen 11.45 Uhr des zweiten Gleises auf. Danach kam es vereinzelt zu Verspätungen.
Zum Schluss

Wassermelonen-Brot

Der taiwanesische Bäcker Lee Wen-fa mit seinem Wassermelonen-Brot. Foto: David Chang

Grünteepulver, Erdbeeren, Bambuskohle und Lebensmittelfarbe: Daraus hat ein Bäcker in Taiwan ein sogenanntes Wassermelonen-Toastbrot gebacken. mehr

Die Kassette lebt weiter

Robert Schulze, Inhaber des Plattenladens "Bis aufs Messer", hat die Kassette lieb. Foto: Stephanie Pilick

Nicht nur Fans der „Drei Fragezeichen“ haben noch Kassetten. Auch Musikliebhaber und Labels entdecken sie wieder. Also: den Walkman bloß nicht wegschmeißen! mehr

Die "Game of Thrones"-Effekte

Jan Burda, «Visual-Effects-Artist» bei Mackevision zeigt die Arbeit an der Serie Game of Thrones.

Mittelalterliche Burgen, magische Wesen und imposante Landschaften prägen die Fantasiewelt der Serie "Game of Thrones". Gedreht wird in Nordirland, Island und Kroatien - viele der besonderen Bilder stammen aber aus Deutschland. mehr