Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
17°C/10°C

Cassidian liefert sieben Radare für Kanada

Die EADS-Rüstungssparte Cassidian liefert Ulmer Radare an die kanadische Luftwaffe. Sie hat den Zuschlag für ein Programm im Wert von 50 Millionen Euro zur Ausrüstung der kanadischen Luftwaffenstützpunkte mit hochmodernen Flugplatzüberwachungsradaren erhalten.

REF |

Die EADS-Rüstungssparte Cassidian liefert Ulmer Radare an die kanadische Luftwaffe. Sie hat den Zuschlag für ein Programm im Wert von 50 Millionen Euro zur Ausrüstung der kanadischen Luftwaffenstützpunkte mit hochmodernen Flugplatzüberwachungsradaren erhalten. Es geht um sieben Radare vom Typ ASR NG.

Simon Jacques, der Vertreter von Cassidian in Kanada, betont: "Das Radar ist besonders leistungsfähig in der weiträumigen Überwachung der Flughafenumgebung und der sicheren Führung einzelner Flugzeuge bei Start und Landung." Und weiter: "Unser ASR NG garantiert höchste Zuverlässigkeit, so dass sogar sehr kleine Objekte, wie Ultraleichtflugzeuge und Vogelschwärme, präzise geortet und klassifiziert werden können." Dank einer speziellen Software sei das Radar zudem in der Lage, den Flugverkehr auch in der Nähe von Windparks zu verfolgen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Wassermelonen-Brot

Der taiwanesische Bäcker Lee Wen-fa mit seinem Wassermelonen-Brot. Foto: David Chang

Grünteepulver, Erdbeeren, Bambuskohle und Lebensmittelfarbe: Daraus hat ein Bäcker in Taiwan ein sogenanntes Wassermelonen-Toastbrot gebacken. mehr

Die Kassette lebt weiter

Robert Schulze, Inhaber des Plattenladens "Bis aufs Messer", hat die Kassette lieb. Foto: Stephanie Pilick

Nicht nur Fans der „Drei Fragezeichen“ haben noch Kassetten. Auch Musikliebhaber und Labels entdecken sie wieder. Also: den Walkman bloß nicht wegschmeißen! mehr

Die "Game of Thrones"-Effekte

Jan Burda, «Visual-Effects-Artist» bei Mackevision zeigt die Arbeit an der Serie Game of Thrones.

Mittelalterliche Burgen, magische Wesen und imposante Landschaften prägen die Fantasiewelt der Serie "Game of Thrones". Gedreht wird in Nordirland, Island und Kroatien - viele der besonderen Bilder stammen aber aus Deutschland. mehr