Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
1°C/-2°C

Politik

Panos Kammenos (l) und Alexis Tsipras sind sich offenbar einig. Foto: Lefteris Pitarakis

Tsipras ist neuer griechischer Ministerpräsident

Regierungswechsel im Eiltempo: Nur einen Tag nach der Parlamentswahl in Griechenland ist der Machtwechsel in Athen perfekt. Stunden nach seinem historischen Wahlsieg schmiedete Syriza-Chef Alexis Tsipras ein umstrittenes Regierungsbündnis mit den rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen. mehr

Der SPD-Chef unterhält sich während einer einer Diskussionsveranstaltung mit Pegida-Anhängern und -Gegnern mit Kommunikationswissenschaftler Wolfgang Donsbach. Foto: Erik Olsen/Archiv

Umgang mit Pegida spaltet die Parteien

Die Frage nach dem Umgang mit der islamkritischen Pegida-Bewegung sorgt für offene Auseinandersetzungen in den Parteien. mehr

Tugce war im November in Offenbach niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt worden. Foto: Boris Roessler/Archivbild

Mutmaßlicher Täter im Fall Tugce beantragt Haftentlassung

Der mutmaßliche Täter im Fall Tugce Albayrak hat seine Entlassung aus der Untersuchungshaft beantragt. Kommende Woche soll ein Haftprüfungstermin am Amtsgericht Offenbach stattfinden. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung. mehr

Bundeskanzlerin Merkel bei der zentralen Auftaktveranstaltung des weltweiten Gedenkens zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz. Foto: Bernd von Jutrczenka

Auschwitz-Überlebende erinnern mit Merkel an Befreiung

Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz haben zusammen mit Kanzlerin Angela Merkel an die Befreiung vor 70 Jahren erinnert. Bei einer Gedenkstunde des Internationalen Auschwitz Komitees sagte Merkel: "Wir dürfen nicht vergessen. Das sind wir den vielen Millionen Opfern schuldig." mehr

Das jüngste Blutvergießen in der Ostukraine lässt den Ton zwischen Russland und dem Westen wieder schärfer werden. Foto: Sergey Dolzhenko

Kiew erklärt formell "Notstandssituation" im Donbass

Die ukrainische Führung hat in den Separatistengebieten Donezk und Lugansk formell eine Notstandssituation erklärt. mehr

Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Truppen rund 7.000 Überlebende in dem Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau.

Ein Ende der Grausamkeit: 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Am 27. Januar jährt sich die Befreiung der Gefangenen von Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee zum 70. Mal. Über die Grenzen von Deutschland hinaus wird an diesem Tag den Opfern des Holocausts gedacht. Auch in Ulm gibt es Gedenkveranstaltungen. Im Fernsehen gibt es verschiedene Dokus. Eine Übersicht mehr

Kurdische Einheiten haben die seit Monaten umkämpfte nordsyrische Stadt Kobane fast vollständig befreit. Foto: Erdem Sahin/Archiv

Eilmeldung: Kobane vollständig von IS-Terrormiliz befreit

Kurdische Einheiten haben die IS-Terrormiliz vollständig aus der umkämpften nordsyrischen Stadt Kobane vertrieben. Das meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag. mehr

35 Prozent der Deutschen setzen die israelische Politik gegenüber den Palästinensern mit dem Nationalsozialismus gleich. Foto: Abed Al Hashlamoun

Viele Deutsche sehen Israel kritisch

Die Deutschen haben nach einer Studie einen deutlich kritischeren Blick auf Israel als umgekehrt. 50 Jahre nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen beider Nationen haben 48 Prozent der Deutschen eine schlechte Meinung über das Land im Nahen Osten. mehr

Dauerhaftes Sitzen erhöht Studien zufolge das Risiko für chronische Krankheiten und bestimmte Krebsarten. Foto: Robert Schlesinger

Studie: Deutsche sind "ein Volk der Sitzenbleiber"

Am Schreibtisch, beim Online-Shoppen und vor allem vor dem Fernseher: Die Deutschen verbringen nach Einschätzung von Experten zu viel Zeit im Sitzen - im Mittel mehr als sieben Stunden an Werktagen. Das geht aus dem neuen Gesundheitsreport der Deutschen Krankenversicherung (DKV) hervor. mehr

Armin N. (l) sitzt in einem Gerichtssaal im Landgericht Kempten hinter seinen Anwälten Alexander Chasklowicz (r) und Wilhelm Seitz (M). Der ehemalige Drogenfahnder ist unter anderem des unerlaubten Besitzes von Drogen angeklagt.

Kemptener Chef-Drogenfahnder legt Geständnis ab

Kemptens ehemaliger Chef-Drogenfahnder hat vor Gericht ein Geständnis abgelegt. Die 1,8 Kilogramm Kokain, die Kollegen an seinem Arbeitsplatz entdeckten, seien für den privaten Gebrauch bestimmt gewesen. mehr

Mit Blumen und Kränzen geschmückt ist das Grab des verstorbenen elfjährigen Mädchens Chantal. Foto: Christian Charisius/Archiv

Methadon-Tod von Chantal: Urteilsverkündung verschoben

Im Prozess um den Methadon-Tod der elfjährigen Chantal hat das Hamburger Landgericht die Urteilsverkündung verschoben. Es seien neue Anträge der Verteidigung der Pflegeeltern eingegangen, über die zunächst beraten und entschieden werden müsse, teilte das Gericht mit. mehr

Koalitionsverhandlungen zwischen Alexis Tsipras (rechts), Chef der Linkspartei Syriza und Panos Kammenos, Vorsitzender rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen (ANEL).

Rechtspopulisten: Koalition in Griechenland steht

Die rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen haben sich nach eigenen Angaben nach der Parlamentswahl mit der Linkspartei Syriza auf eine Koalitionsregierung verständigt. mehr

WikiLeaks-Sprecher Kristinn Hrafnsson (l) und Anwalt Sveinn Andri Sveinsson: Auch die Mails von Hrafnsson sind betroffen.

Wikileaks: Google gab E-Mails an US-Ermittler weiter

Google hat nach Angaben der Enthüllungsplattform Wikileaks E-Mails und andere Informationen von drei Mitarbeitern an US-Ermittler weitergegeben. Die Enthüllungsseite veröffentlichte die Durchsuchungsbefehle, die der Internet-Konzern den Betroffenen mittlerweile zugesendet hat. mehr

Bei David Cameron hat das Telefon geklingelt. Foto: Andy Rain

Scherzanrufer kommt als Geheimdienstchef zu Cameron durch

Ein Scherzanrufer hat sich als Chef des britischen Abhör-Geheimdiensts GCHQ ausgegeben und Premierminister David Cameron ans Telefon bekommen. Cameron habe den Anruf beendet, als der Irrtum aufgeflogen sei, teilte der Regierungssitz in der Downing Street mit. mehr

2013 starben bundesweit 1934 Menschen bei Unfällen auf Landstraßen. Foto: Peter Steffen/Archivbild

Verkehrssicherheitsrat für Tempo 80 auf schmalen Landstraßen

Um die hohe Zahl von tödlichen Unfällen auf Landstraßen zu senken, sollten laut Verkehrssicherheitsrat vermehrt Tempobeschränkungen eingeführt werden. Er plädiere für Tempo 80 auf Landstraßen mit weniger als sechs Metern Breite, sagte Hauptgeschäftsführer Christian Kellner der dpa. mehr

Die Polizisten wollten zwei mutmaßliche Terroristen festnehmen. Foto: Mark Navales

Rund 37 Polizisten im Kampf mit philippinischen Rebellen getötet

Bei Kämpfen mit muslimischen Rebellen auf den südlichen Philippinen sind am Sonntag mindestens 37 Polizisten getötet worden. Sechs Rebellen seien ums Leben gekommen, sagte ein Polizeisprecher. mehr

"Sofortmaßnahmen vom neuen Duschkopf bis zur dringenden Dachsanierung" stehen an. Foto: Armin Weigel/Archiv- und Symbolbild

Von der Leyen will 750 Millionen Euro in Kasernen stecken

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will in den nächsten drei Jahren 750 Millionen Euro in die Sanierung von Bundeswehr-Unterkünften stecken. Dies kündigte die Ministerin in der "Rheinischen Post" an. mehr

Die Menschen an der US-Ostküste durchlebten schon viele schwere Schneestürme - und bevorraten sich. Foto: Chris Melzer/Archiv

Gewaltiger Schneesturm bedroht New York und Neu-England

Auf New York und weite Teile der Ostküste der USA kommt einer der schwersten Schneestürme ihrer Geschichte zu. Bis zu 50 Millionen Menschen könnten nach Schätzungen von US-Medien betroffen sein. mehr

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz ist beim vierten Welt-Holocaust-Forum in Prag dabei. Foto: Laurent Gillieron

Viertes Welt-Holocaust-Forum beginnt in Prag

Das vierte Welt-Holocaust-Forum beginnt heute in Prag. Auf der zweitägigen Konferenz soll über aktuelle Gefahren durch Antisemitismus und Intoleranz beraten werden. Anlass ist der 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am kommenden Dienstag. mehr

Seit Mitte Dezember kämpft das Universitätsklinikum in Kiel gegen die Ausbreitung eines gefährlichen multiresistenten Keims. Foto: Carsten Rehder

Fachleute für multiresistenten Keim helfen in Kieler Klinik

Im Kampf gegen einen gefährlichen multiresistenten Keim wartet das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel auf die Unterstützung von Experten aus Frankfurt. Sie seien Spezialisten auf dem Gebiet des betreffenden, multiresistenten Keims, sagte ein UKSH-Sprecher. mehr

Syriza-Anhänger feiern den Wahlsieg des Linksbündnisses im Wahlzentrum der Partei in Athen.

Griechen wählen den radikalen Wechsel

Das Linksbündnis Syriza hat in Griechenland einen haushohen Sieg eingefahren. Nun steht die Partei des neuen Politstars Alexis Tsipras jedoch vor großen Herausforderungen, wenn sie ihre Versprechen einlösen will. Mit einem Kommentar von Gerd Höhler: Sparpolitik abgewählt mehr

Ein Kind zündet auf dem Unabhängigkeitsplatz in Mariupol für die Opfer des Raketenangriffs eine Kerze an.

Gemetzel in Mariupol wird zur Propagandaniederlage des Kreml

Das Blutbad im ostukrainischen Mariupol belegt die Sinnlosigkeit des Konflikts zwischen prorussischen Separatisten und dem ukrainischen Militär. Es führt nur zu mehr Unversöhnlichkeit der Kriegsparteien. mehr

Tag des Aufbruchs

Es gibt Daten, die eine Zäsur darstellen. Der 11. September 2001, der den Amerikanern ihr Gefühl der Unantastbarkeit raubte, ist ein solcher Tag. Und der 11. Januar 2014, an dem sie zu Hunderttausenden trotzig ihre Verbundenheit mit den Werten der Republik demonstrierten, könnte zu solch einem Tag für die Franzosen werden. Ein Leitartikel von Peter Heusch. mehr

Christian Wulff kondoliert dem neuen saudischen König Salman.

Wulffs Riad-Reise markiert offizielle Rehabilitierung

Schritt für Schritt lässt Christian Wulff seine Vergangenheit hinter sich. Jetzt durfte er bei der Trauerfeier für den gestorbenen saudischen König Abdullah erstmals wieder offiziell Deutschland vertreten. mehr

Russische Ärztinnen und Betreuer des Roten Kreuzes im Januar 1945 mit Kindern, die in Auschwitz der Vergasung durch die Deutschen entgingen.

70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Morgen wird im ehemaligen deutschen Todeslager Auschwitz der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. 70 Jahre nach ihrer Befreiung durch sowjetische Soldaten haben die Überlebenden das Wort. mehr

Gabriel´s Visite bei Pegida-Debatte umstritten

Die Anhänger der "Pegida"-Bewegung haben gestern in Dresden wieder zu Tausenden demonstriert. SPD-Chef Sigmar Gabriel irritierte derweil mit einem "Privatbesuch" bei einer Pegida-Diskussion. mehr

Brüssel prüft Pkw-Maut für alle EU-Länder

EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc hat sich für die Einführung einer europaweiten Pkw-Maut ausgesprochen. Mit einem Kommentar von Martin Hofmann: Mit Glanz und Gloria. mehr

Waffenexporte gestoppt

.Die Bundesregierung hat einem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge alle Waffenexporte nach Saudi-Arabien vorerst gestoppt. Mit einem Stichwort: Menschenrechte berücksichtigen. mehr

Kleiderablage, abschließbar

In Büros muss demnächst umgebaut werden: Jeder Arbeitnehmer bekommt Anspruch auf eine abschließbare Kleiderablage. Ein Garderobenständer, an dem der Chef seinen Mantel einträchtig neben den der Sekretärin hängt, reicht nicht mehr. mehr

25. Januar 2015

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe spricht von einer "unverzeihlichen Gewalttat" - und versichert, Japan werde dem Terrorismus niemals nachgeben. Foto: Franck Robichon

IS bestätigt Tod einer japanischen Geisel

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in einer am Sonntagabend im Internet verbreiteten Radiosendung den Tod einer von zwei japanischen Geiseln bestätigt. mehr

Singles & Flirt