Ulm/Neu-Ulm:

stark bewölkt

bewölkt
26°C/12°C

Wirtschaft

Mieter werden überlistet

Vermieter dürfen die Maklerkosten seit dem 1. Juni nicht mehr auf Mieter abwälzen. Dennoch versuchen dies einige Wohnungseigentümer, bemängelt der Mieterbund Baden-Württemberg. mehr

Bevor bei Tress Blockheizkraftwerke eingebaut wurden, ließ sich das Familienunternehmen von der IHK Reutlingen beraten.

Klimafreundliche Nudelfabrik

Mit dem maßgeschneiderten Energiekonzept von Erdgas Südwest hat der Münsinger Teigwarenhersteller Tress seine Abläufe optimiert. Zwei neue Kraftwerke helfen, die Kosten zu senken. mehr

Bosch-Mitarbeiter in der betrieblichen Sozialberatung: Ein Netzwerk an Ansprechpartnern soll Betroffenen in Belastungssituationen helfen.

Damit Arbeit nicht krank macht

Psychische Belastungen machen immer mehr Arbeitnehmer krank. Damit sich dies ändert sollen Chefs für dieses Problem sensibilisiert werden. Bosch hat dazu eine Betriebsvereinbarung abgeschlossen. mehr

Notizen vom 1. August 2015

Viele Lehrstellen offen Der deutschen Wirtschaft könnten auch zum Start des neuen Ausbildungsjahres wieder viele qualifizierte Lehrlinge fehlen. "Es sind immer noch mehrere Tausend Ausbildungsplätze frei", sagte eine Sprecherin des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). mehr

Eidgenossen drohen schwere Zeiten

Die Schweizer Wirtschaft steht unterm "Frankenschock". Binnenwirtschaft und Export brechen gleichermaßen ein. Die Nationalbank bezahlt die Aufhebung der Parität zum Euro mit Milliardenverlusten. mehr

Zahlen & Fakten

Ziehl-Abegg legt zu Die Ukraine-Krise bremst den Ventilatoren-Hersteller Ziehl-Abegg (Künzelsau). mehr

Bombardier bringt Zugsparte an die Börse

Der Bombardier-Konzern will seiner Zugsparte mit einem Börsengang zu mehr Tempo verhelfen. mehr

Deutsche Brauer verkaufen weniger Bier

Nach der feucht-fröhlichen Fußball-Sommer-Party im vergangenen Jahr hat die deutschen Brauer der nachfolgende Kater erwischt. Im ersten Halbjahr 2015 brachten sie rund 1 Mio. Hektoliter der alkoholhaltigen Sorten weniger unter die Biertrinker. Die Gesamtmenge von 46,9 Mio. mehr

Facebook präsentiert Internet-Drohne

Der US-Konzern Facebook hat seine erste Drohne präsentiert, die das Internet in entlegene Gebiete bringen soll. Das unbemannte Fluggerät mit dem Namen "Aquila" habe die Spannweite einer Boeing 737, erklärte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. mehr

Wall Street hilft

Der deutsche Aktienmarkt ist gestern freundlich ins Wochenende gegangen. Der Dax schloss 0,46 Prozent höher bei 11 308,99 Punkten. "Die Wall Street drehte nach oben und das half der dem deutschen Aktienmarkt", sagte Analyst Andreas Paciorek von CMC Markets. mehr

Förderung von Ökostrom wird umgebaut

Die Koalition leitet den nächsten Schritt zu Abkehr vom bisherigen, milliardenschweren Fördermodell für Ökostrom ein. Das Berliner Wirtschaftsministerium legte Eckpunkte für die von 2017 an geplante Umstellung der Fördersysteme für erneuerbare Energien vor. mehr

Einzelhandel mit kräftigem Plus

Der Einzelhandel profitiert von der Kauflaune der Verbraucher. Im ersten Halbjahr 2015 setzte die Branche real (preisbereinigt) 2,5 Prozent mehr um als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Ein Plus von 5,1 Prozent brachte allein der Juni den Händlern ein. mehr

Absturz des A400M trübt Airbus-Bilanz

Der Absturz eines Militärtransporters A400M kommt den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus teuer zu stehen. Im zweiten Quartal drückten Zusatzkosten von 290 Mio. EUR das Ergebnis. Das Kerngeschäft mit Passagier- und Frachtjets warf hingegen deutlich mehr ab. mehr

Kommentar: Raus aus der Tabuzone

Bosch ist der weltweit größte Autozulieferer, und was die Stuttgarter Gruppe tut, sorgt für entsprechend große Aufmerksamkeit. Das weiß das Traditionsunternehmen natürlich auch. mehr

Spielefans fiebern der Gamescom entgegen

Einen Riesenandrang gibt es auf die Eintrittskarten für die Spielemesse Gamescom. Wer unveröffentlichte Computerspiele und virtuelle Datenbrille ausprobieren will, kann nur noch halbtags auf die Messe in Köln, die am kommenden Mittwoch beginnt. 2014 kamen 335 000 Menschen. mehr

31. Juli 2015

Übernimmt der US-Konzern FedEx den niederlädnischen Paketdienst TNT, blieben nur noch vier große Paketzusteller in Europa übrig. Die EU-Kommission nimmt die Milliardenfusion noch einmal genauer unter die Lupe. Foto: Koen Suyk

EU-Kommission prüft Übernahme von TNT Express durch FedEx

Bei Paketdiensten konkurrieren in Europa wenige große Anbieter miteinander. Zusammenschlüsse sieht die EU-Kommission daher skeptisch - Anfang 2013 brachte sie einen Milliardendeal in der Branche zum Platzen. Nun nimmt sie ein weiteres Geschäft unter die Lupe. mehr

Ungewohnte Situation: Der Ölriese Exxon Mobil leidet wie die anderen Ölmultis unter dem Preisverfall. Foto: Larry W. Smith/Archiv

Ölmultis leiden weiter: Shell, BP, Exxon und Co. unter Druck

Die Energieriesen müssen die Hoffnung auf steigende Ölpreise erstmal wieder begraben. Die Branche kämpft mit Gewinneinbrüchen und reagiert mit drastischen Sparmaßnahmen. Für die Verbraucher hätte eine anhaltende Phase mit billigem Öl allerdings viele Vorteile. mehr

Die 69 Tonnen schwere Maschine für Dreh-Fräsbearbeitung von Kurbelwellen, die in Chemnitz gebaut wurde, sollte eigentlich längst in Russland stehen. Das Bundesamt für Ausfuhr erteilte jedoch aufgrund der Russland-Sanktionen die Genehmigung nicht. Foto: Jan Woitas

Russland-Sanktionen setzen deutsche Wirtschaft unter Druck

Wirtschaftskrise, Rubelschwäche und Sanktionen machen Russland zu schaffen. Auch deutsche Unternehmer bekommen dies zu spüren. Müssen sie zudem wachsende Konkurrenz aus China fürchten? mehr

Im Euroraum stieg die Zahl der Arbeitslosen im Juni gegenüber dem Vormonat um 31.000 an. Insgesamt verharrt die Quote aber auf dem niedrigsten Stand seit drei Jahren. Foto: Julian Stratenschulte

Zahl der Arbeitslosen im Euroraum steigt leicht

Die Arbeitslosenquote in der Eurozone stagniert. Gleichzeitig waren im Juni aber mehr Menschen ohne Arbeit als im Monat davor. Das liegt vor allem an der aktuellen Entwicklung in einem Land. mehr

Mit dem Passagier- und Frachtjetgeschäft nahm Airbus mehr ein als im letzten Jahr. Der Absturz des Militärtransporters A400M hat sich trotzdem stark auf die Bilanz des Flugzeugbauers ausgewirkt. Foto: Christian Charisius

A400M-Absturz trübt glänzende Airbus-Bilanz

Das Geschäft mit Passagier- und Frachtjets brummt - doch der Militärtransporter A400M drückt wieder einmal mit hohen Zusatzkosten die Airbus-Bilanz. mehr

In den EU-Ländern bleibt der Anstieg der Verbraucherpreise auf niedrigem Niveau. Die Inflationsrate der im Juli liegt bei durchschnittlich 0,2 Prozent. Foto: Carsten Rehder

Anstieg der Verbraucherpreise in den Euro-Ländern bleibt niedrig

Der Anstieg der Verbraucherpreise in den 19 Euro-Ländern bleibt auf niedrigem Niveau. mehr

Der Bund will kleinere Bahnhöfe für Menschen mit Behinderung und ältere Menschen barrierefrei rüsten. Die Modernisierungsmaßnahmen umfassen Zugänge, Informationssysteme und angepasste Bahnsteighöhen. Foto: Hubert Link

Bund plant weiteres Sonderprogramm für kleine Bahnhöfe

Der Bund will mit einem weiteren Sonderprogramm kleinere Bahn-Haltestellen modernisieren. 50 Millionen Euro stehen bis 2018 bereit, um etwa Barrieren für Alte und Menschen mit Behinderung zu beseitigen. mehr

Der Juni beschärte den Händlern ein kräftiges Plus von 5,1 Prozent. Der Internet- und Versandhandel legte sogar 16,8 Prozent zu. Foto: Robert Schlesinger

Gute Geschäfte im Einzelhandel: Mehr Umsatz im 1. Halbjahr

Die Inflation ist niedrig, der Arbeitsmarkt robust - die Verbraucher sind in Konsumstimmung. Der Einzelhandel kann sich über steigende Umsätze freuen. mehr

Die Frankenstärke hat der Schweizerischen Nationalbank (SNB) im ersten Halbjahr 2015 ein Minus von 50,1 Milliarden Franken (47,18 Mrd Euro) beschert. Foto: Friso Gentsch

Frankenstärke beschert Schweizer Notenbank Milliardenverlust

Der Franken gilt als sicherer Hafen. Das treibt seinen Kurs in Krisenzeiten in die Höhe. Und es beschert der Schweizerischen Nationalbank Milliarden-Buchverluste bei den Devisenreserven. mehr

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank der Absatz der deutschen Brauereien ohne die alkoholfreien Sorten um 2,1 Prozent auf 46,9 Millionen Hektoliter. Foto: Sven Hoppe/Archiv

Deutsche Brauereien können Vorjahreserfolg nicht wiederholen

Die deutschen Brauereien haben im ersten Halbjahr 2015 weniger Bier verkauft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank der Absatz ohne die alkoholfreien Sorten um 2,1 Prozent auf 46,9 Millionen Hektoliter, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete. mehr

Unter den Autoherstellern bleibt Toyota Patent-Spitzenreiter: Mit 26 Prozent Anteil entfällt jede vierte geschützte Innovation auf die Japaner. Foto: Franck Robichon/Archiv

Studie: Toyota bleibt Patent-Spitzenreiter

Trotz des schleppenden Starts bei den alternativen Antrieben treiben die großen Autohersteller das Thema in ihren Entwicklungsabteilungen mit Hochdruck voran. mehr

Konzernzentrale von Hochtief in Essen: Der Baukonzern profitiert derzeit von gut laufenden Geschäften in Australien und der Euro-Schwäche. Foto: Rolf Vennenbernd

Hochtief verdient deutlich mehr

Der Baukonzern Hochtief hat auch im zweiten Jahresviertel vor allem von gut laufenden Geschäften in Australien und der Euro-Schwäche profitiert. Aber auch Nordamerika und Europa entwickelten sich besser. mehr

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann in Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler/Archiv

Bundesbank-Präsident will Gläubiger von Krisenländern beteiligen

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat erneut gefordert, Anleihegläubiger von Krisenstaaten stärker in die Pflicht zu nehmen. mehr

Viele Bundesbürger haben Bedenken, eigene Fotos, Musik oder Daten im virtuellen Raum zu speichern.

Datenwolke macht Sorgen

Deutsche sind im internationalen Vergleich Bedenkenträger Nr. 1, wenn es um das Speichern ihrer Daten in der Cloud geht. Sie sind von virtuellen Speichern wenig überzeugt, nutzen diese dennoch. mehr

Bei der Deutschen Bank drohen harte Einschnitte. Im Bild die Zwillingstürme der Frankfurter Zentrale.

Deutsche Bank: Radikalkur droht

Die Deutsche Bank steht trotz eines Gewinnsprungs in der Halbjahresbilanz vor harten Einschnitten. Der neue Co-Chef John Cryan strebt rasche Entscheidungen an. Konkret wird er allerdings bisher noch nicht. Mit einem Kommentar von Rolf Obertreis mehr

unternehmen[!] - das Wirtschaftsmagazin im Südwesten

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Wer hat’s erfunden, das Drama? Natürlich die Griechen. Aristoteles hat die Regeln definiert, ein Meister seines Fachs. Das kann man vom ...
zum Heft

Singles & Flirt