Ulm/Neu-Ulm:

stark bewölkt

bewölkt
12°C/3°C

Formel 1

Lewis Hamilton eroberte seine vierte Pole Position dieser Saison. Foto: Srdjan Suki

Vierte Pole in Serie für Hamilton - Vettel auf Platz 2

Vettel attackiert, Hamilton wehrt ab. Rosberg muss sich dahinter anstellen. Fakt ist: Der Große Preis von Bahrain dürfte wieder ein Highlight werden - nicht nur wegen des Flutlicht-Kurses. Das Formel-1-Duell Mercedes vs. Ferrari ist in vollem Gange. mehr

Lewis Hamilton fuhr die Bestzeit im letzten freien Training. Foto: Srdjan Suki

Hamilton-Bestzeit vor Quali - Vettel Zweiter

Lewis Hamilton hat vor der Qualifikation zum Großen Preis von Bahrain die Trainingsbestzeit erzielt. Der Formel-1-Weltmeister und Vorjahresgewinner in der Wüste von Sakhir verwies im Training den viermaligen Champion Sebastian Vettel auf den zweiten Platz. mehr

Nico Rosberg will in Bahrain für Mercedes zum Sieg fahren. Foto: Diego Azubel

Nico Rosberg: Der Deutsche im Werksrennstall

Es begann als selbst ernannte deutsche Nationalmannschaft der Formel 1. Seit dem Comeback der Silberpfeile als Werksteam ist Nico Rosberg dabei. Nach drei Jahren neben Michael Schumacher bekam er Lewis Hamilton an die Seite. Und der macht sich breit, meint ein Ex-Pilot. mehr

Nico Rosberg stand in den beiden vergangenen Jahren in Bahrain auf der Pole Position. Foto: Srdjan Suki

Die Pole Position in Bahrain

Nico Rosberg will die Pole Position beim Großen Preis von Bahrain. Der gebürtige Wiesbadener würde damit die Serie von Formel-1-Titelverteidiger und Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton stoppen. Der Brite startete in den ersten drei Saisonläufen von Platz eins. mehr

Kimi Räikkönen war im Freitags-Training schneller als sein Ferrari-Kollege Sebastian Vettel. Foto: Srdjan Suki

Räikkönens Ferrari-Zukunft hängt von der Leistung ab

Teamchef Maurizio Arrivabene macht einen neuen Vertrag für Kimi Räikkönen beim Formel-1-Rennstall Ferrari nach dieser Saison von dessen Leistung abhängig. mehr

Erfrischung: Nico Rosberg in der Hitze der Wüste von Bahrain.

Rosberg gibt das Tempo vor

Mercedes-Pilot Nico Rosberg ist die Trainingsbestzeit zum Auftakt des Großen Preises von Bahrain gefahren. Ferrari zeigt sich stark. mehr

17. April 2015

Beim Abendtraining in Bahrain ist Nico Rosberg die beste Zeit gefahren. Foto: Valdrin Xhemaj

Rosberg im Training top - "Bedrohung" Ferrari

So dürfte sich Nico Rosberg das vorgestellt haben. Keiner ist schneller als der Mercedes-Fahrer auf dem Bahrain International Circuit. Rivale Lewis Hamilton wird Zweiter, dahinter lauert das Ferrari-Duo. Bei Sebastian Vettel läuft aber nicht alles rund. mehr

Sebastian Vettel hat die Kollision mit dem Force India von Sergio Perez mit einem Bremsproblem erklärt. Foto: Srdjan Suki

Grund für Vettel-Kollision: Problem mit der Bremse

Sebastian Vettel hat die Kollision kurz vor Ende des zweiten Formel-1-Trainings am Freitag mit dem Force India von Sergio Perez mit einem Bremsproblem erklärt. mehr

Beim Abendtraining in Bahrain ist Nico Rosberg die beste Zeit gefahren. Foto: Valdrin Xhemaj

F1-Training: Tagesbestzeit für Rosberg vor Hamilton

Mercedes-Pilot Nico Rosberg ist die Tagesbestzeit zum Auftakt des Großen Preises von Bahrain gefahren. Der gebürtige Wiesbadener verwies im schnelleren Abendtraining unter Rennbedingungen seinen Teamkollegen Lewis Hamilton auf den zweiten Platz. mehr

Jenson Button musste seinen McLaren nach wenigen Minuten abstellen. Foto: Wu Hong

Keine vier Minuten und McLaren-Pilot Button steigt aus

Man kann sich Angenehmeres vorstellen, als bei 37 Grad und gleißender Sonne in der Wüste von Sakhir mit einem feuerfesten Overall im Formel-1-Auto zu sitzen. mehr

Kimi Räikkönen ist bei Ferrari sehr zufrieden. Foto: Roman Rios

Sensibel und glücklich: Räikkönen hat noch was vor

Auch Kimi Räikkönen kann für die Mercedes-Männer zur Gefahr werden. Zumal der Finne sich mit Sebastian Vettel an seiner Seite so wohl fühlt bei Ferrari wie nirgendwo anders und auch bei der Scuderia zuvor. Sein Chef weiß halt auch, wie er Räikkönen anpacken muss. mehr

Kimi Räikkönen (l) und Sebastian Vettel kommen gut miteinander aus. Foto: Diego Azubel

Pendant zu Hamilton/Rosberg: Ferrari-Duo Räikkönen/Vettel

Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen haben wieder richtig Spaß. Im Motorhome nebenan wirkt die Stimmung nicht ganz so gelöst. Auf dem Schild der Nachbarn steht Mercedes AMG F1. Das Team der Duellanten Lewis Hamilton/Nico Rosberg. mehr

Gutgelaunt nach Bahrain: Ferrari-Star Sebastian Vettel.

Vettel hofft auf nächsten Hitze-Coup

In Bahrain hofft Sebastian Vettel im Kampf gegen Mercedes auf große Hitze. Wie schon in Malaysia könnten ihm hohe Temperaturen helfen. mehr

16. April 2015

Rallye Dakar 2016 von Peru über Bolivien nach Argentinien

Die Rallye Dakar soll 2016 in Peru starten und über die Hochlandschaft Boliviens bis zum Ziel in Argentinien führen. Der Startschuss werde am 3. Januar in Lima fallen, teilten die Organisatoren in Paris mit. mehr

Nico Rosberg würde seine Kritik genau so wiederholen. Foto: Diego Azubel

Rosberg bereut nichts - Hamilton: Alles gut

Alles dreht sich um den China-Zoff zwischen Rosberg und Hamilton. Beide wollen die Sache eigentlich abhaken. Unmöglich: Zumal nun die Wiederauflage des spektakulären Bahrain-Duells vor einem Jahr ansteht - mit Sebastian Vettel als gefährlichstem Rivale. mehr

Lewis Hamilton gibt sich zurückhaltend und will "Taten sprechen lassen". Foto: Valdrin Xhemaj

Hamilton macht es wie mit acht: Taten sprechen lassen

Er ist gut gelaunt. Er scherzt und lacht. Für das Teamduell mit Nico Rosberg hat Lewis Hamilton ein paar klare Worte parat. Zusammengefasst: Was zählt, ist auf der Strecke. Und da will er weiter siegen. Dass Echo auf Rosbergs Aktion ist geteilt. mehr

Nico Hülkenberg kann den Gefühlsausbruch von Nico Rosberg nach dem Rennen in China nachvollziehen. Foto: Szilard Koszticsak

Hülkenberg mit Verständnis für Rosbergs Gefühlsausbruch

Nico Hülkenberg hat Verständnis für den Gefühlsausbruch von Landsmann Nico Rosberg nach dem Großen Preis von China. mehr

Dr Große Preis von Bahrain ist politisch umstritten. Foto: Valdrin Xhemaj

Formel 1 bewegt sich in Menschenrechtsfragen

Die Formel 1 will sich nun auch mit Menschenrechtsfragen in den Gastgeberländern beschäftigen. mehr

Fußball, Bundesliga, 29. Spieltag
Pl. Verein Diff. Pkt.
1 FC Bayern 63 73
2 VfL Wolfsburg 32 60
3 Bayer Leverkusen 25 54
4 M'gladbach 22 54
5 FC Augsburg -1 42
6 FC Schalke 04 6 41
7 Hoffenheim -4 37
8 Bor. Dortmund 1 36
9 Eintr. Frankfurt -6 36
10 Werder Bremen -14 35
11 FSV Mainz 05 -1 34
12 1. FC Köln -6 34
13 Hertha BSC -11 34
14 SC Freiburg -10 29
15 Hannover 96 -17 29
16 SC Paderborn -31 27
17 VfB Stuttgart -21 26
18 Hamburger SV -27 25
Sporttabellen