Ulm/Neu-Ulm:

stark bewölkt

bewölkt
4°C/2°C

Formel 1

Francisco Camps musste 2011 als Chef der Regionalregierung von Valencia zurücktreten. Foto: Gustavo Grillo

Rennen in Valencia: Korruptionsvorwürfe

Die Formel-1-Rennen in Valencia waren nach Erkenntnissen der spanischen Staatsanwaltschaft von massiven finanziellen Unregelmäßigkeiten begleitet. mehr

19. Dezember 2014

Jean-Eric Vergne geht als Testfahrer zur Scuderia Ferrari. Foto: Rungroj Yongrit

Ferrari holt Jean-Eric Vergne als Testfahrer

Ferrari hat seine Fahrermannschaft für die kommende Formel-1-Saison weiter ausgebaut. Der neue Arbeitgeber von Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel verpflichtete Jean-Eric Vergne aus Frankreich als Testpiloten. mehr

Die Schatten der Formel 1 reichen bis nach Südafrika: Bernie Ecclestone würde dort gern wieder Rennen fahren lassen. Foto: Sven Hoppe

Ecclestone liebäugelt mit F1-Rückkehr nach Südafrika

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone liebäugelt mal wieder mit einer Grand-Prix-Rückkehr nach Südafrika. Man befinde sich gerade dabei, "etwas in Südafrika zu versuchen", zitierte die russische Nachrichtenagentur R-Sport den 84-Jährigen. mehr

18. Dezember 2014

Bernie Ecclestone wurde als Geschäftsführer der Formula One Group bestätigt. Foto: Peter Kneffel

Ecclestone bleibt F1-Chef - Montezemolo im Aufsichtsrat

Bernie Ecclestone bleibt Formel-1-Geschäftsführer. Der Rechte-Inhaber CVC bestätigte den 84 Jahre alten Briten als Geschäftsführer der Formula One Group, teilte die luxemburgische Investment-Gesellschaft mit. mehr

17. Dezember 2014

Für den neuen Top-Piloten Sebastian Vettel vollzieht Ferrari einen großen Umbruch. Foto: Srdjan Suki

Tabula Rasa in Rot: Italienische Revolution für Vettel

Die personellen Umbesetzungen bei Ferrari erinnern fast an die Schumacher-Anfangszeiten. Ist das Team aber wirklich schon bereit für eine neue Ära, diesmal mit Neuzugang Vettel? mehr

16. Dezember 2014

Der Umbau bei der Scuderia Ferrari geht weiter. Foto: Uli Deck

Ferrari-Umbau: Chef-Designer und -Ingenieur weg

Der personelle Umbau beim Formel-1-Traditionsteam Ferrari geht weiter. Der neue Arbeitgeber von Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel gab die Trennung von Chef-Designer Nikolas Tombazis und Chef-Ingenieur Pat Fry bekannt. mehr

Beim Formel-1-Team Red Bull in Milton Keynes wurde eingebrochen. Foto: David Ebener

Medien: Einige Red-Bull-Trophäen in See gefunden

Einige der gestohlenen Trophäen des Formel-1-Rennstalls Red Bull sind britischen Medienberichten zufolge aufgetaucht. Laut BBC bestätigte die Thames Valley Polizei, dass rund 20 Pokale in einem See bei Sandhurst entdeckt wurden. Viele der Trophäen seien beschädigt. mehr

15. Dezember 2014

Esteban Gutiérrez gehört in der Saison 2015 zur Scuderia Ferrari. Foto: Srdjan Suki

Ferrari holt Gutiérrez als Test- und Ersatzfahrer

Ferrari hat den Mexikaner Esteban Gutiérrez als Test- und Ersatzfahrer für die kommende Formel-1-Saison verpflichtet. Der 23-Jährige wird damit auch der Reservepilot sein, sollten Neuzugang Sebastian Vettel oder Kimi Räikkönen nicht starten können. mehr

Formel-1-Champion Lewis Hamilton ist der britische Sportler des Jahres. Foto: Jimmy Morris

F1-Weltmeister Hamilton britischer Sportler des Jahres

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist britischer Sportler des Jahres. Der Mercedes-Pilot setzte sich bei der von der BBC organisierten Wahl klar vor dem nordirischen Golfstar Rory McIlroy durch. mehr

13. Dezember 2014

Heidfeld holte als Zehnter seinen ersten Punkt in der Formel E. Foto: Azhar Rahim

Heidfeld holt ersten Punkt in Formel E - Abt nur 15.

Der frühere Formel-1-Pilot Nick Heidfeld hat in der vollelektrischen Rennserie Formel E seinen ersten Punkt eingefahren. Der Venturi-Mann holte beim dritten Saisonrennen in Uruguay als Zehnter immerhin noch einen Zähler. mehr

12. Dezember 2014

Auf dem Losail International Circuit in Katar werden MotoGP-Rennen gefahren. Foto: Stringer

F1-Rennen in Katar: Veto von Bahrain und Abu Dhabi

Katar muss wegen des Widerstands seiner arabischen Nachbarn vorerst auf ein Formel-1-Rennen verzichten. mehr

Der Motorsport-Weltrat des internationalen Motorsportverbandes FIA hat einen vorläufigen Rennekalender für die Formel 1 beschlossen. Foto: Jan Woitas

Der Provisorische Formel-1-Kalender 2015

Die Formel-1-Saison 2015 erstreckt sich über 21 Rennen. Vorausgesetzt, das Rennen in Korea wird bestätigt, bedeutet das eine Rekordzahl. Vom ersten offiziellen Training in Melbourne bis zum Finale in Abu Dhabi sind es 261 Tage. mehr

An einen Rücktritt denkt Formel-1-Chef Bernie Ecclestone noch lange nicht. Foto: Sven Hoppe

Ecclestone: "Noch nicht so weit" für Ruhestand

Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone denkt auch im Alter von 84 Jahren nicht an den Ruhestand. "Wenn ich das Gefühl habe, dass ich es nicht mehr bringe, dann höre ich auf. Aber so weit bin ich noch nicht", zitierten englische Medien Ecclestone. mehr

Fernando Alonso strahlt Optimismus aus, auch wenn erste Testfahrten wenig ermutigend waren.

Dank Honda bläst Alonso zur Jagd

Ende der Spekulationen: Fernando Alonso und McLaren haben ihre zweite Formel-1-Ehe offiziell gemacht. In der Branche gibt's jedoch Skeptiker. mehr

11. Dezember 2014

Das McLaren-Team für die neue Formel-1-Saison steht. Foto: McLaren-Honda

Alonso zurück zu McLaren - Button Teamkollege

Die Hängepartie ist beendet. Fernando Alonso kehrt zu McLaren zurück. Der Spanier und die Briten formieren sich zum Angriff auf die Spitze - erhebliches Konfliktpotenzial inbegriffen. Jenson Button sicherte sich das zweite Cockpit. mehr

Daniel Ricciardo ist jetzt die Nummer eins bei Red Bull. Foto: David Crosling

Das Fahrerfeld der Formel-1-Saison 2015

Das Fahrerfeld für die kommende Formel-1-Saison ist praktisch komplett. mehr

09. Dezember 2014

Ecclestone: Vettel jammert zu viel

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat Sebastian Vettel für sein Verhalten in der abgelaufenen Saison gerügt. "Ich bin ein großer Fan von Sebastian, aber ich bin ein wenig enttäuscht von seiner Einstellung, so der 84-Jährige. mehr

08. Dezember 2014

Bernie Ecclestone gefiel die Einstellung von Sebastian Vettel in der Saison 2014 nicht. Foto: David Ebener

Ecclestone rügt Vettel: "Gibt sich wie ein Geschlagener"

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat Sebastian Vettel für sein Verhalten in der abgelaufenen Saison gerügt. mehr

07. Dezember 2014

Kimi Räikkonen (r) freut sich auf Sebastian Vettel. Foto: Valdrin Xhemaj

Räikkönen freut sich auf Vettel: "Wollen das Gleiche"

Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen erwartet von der Zusammenarbeit mit seinem neuen Ferrari-Teamkollegen Sebastian Vettel positive Effekte für das gesamte Team. mehr

06. Dezember 2014

Beim Formel-1-Team Red Bull in Milton Keynes wurde eingebrochen. Foto: David Ebener

Einbruch in Red-Bull-Rennfabrik: Diebe stehlen Pokale

Sebastian Vettels ehemaligem Formel-1-Team Red Bull sind bei einem dreisten Einbruch mehr als 60 Pokale gestohlen worden. Die Diebe rasten in der Nacht mit einem Auto in die Eingangshalle der Teamfabrik in Milton Keynes nahe London und flüchteten mit den Trophäen. mehr

Champion Marco Wittmann führt das BMW-Aufgebot für 2015 an. Foto: Uwe Anspach

BMW bestätigt sieben der acht Fahrer für DTM-Saison 2015

Sieben der acht BMW-Fahrer für die DTM-Saison 2015 stehen fest. Neben Titelverteidiger Marco Wittmann schicken die Bayern Martin Tomczyk, Maxime Martin, Bruno Spengler, Augusto Farfus, Timo Glock und António Félix da Costa ins Rennen. mehr

04. Dezember 2014

Formel 1: 21 Rennen im Jahr 2015

Mit der Rekordzahl von 21 Rennen soll in der kommenden Saison der Formel-1-Weltmeister ermittelt werden. Neben Rückkehrer Mexiko nahm der Motorsport-Weltrat gestern in Doha überraschend auch Südkorea wieder in den WM-Kalender auf. mehr

03. Dezember 2014

Der Auftakt findet am 15. März in Melbourne statt. Foto: Peter Steffen

Rekordkalender 2015: 21 Formel-1-Rennen und Südkorea

Der Motorsport-Weltrat hat für eine Überraschung gesorgt: In der kommenden Saison soll Südkorea in den Rennkalender zurückkehren. Damit würde es so viele Saisonläufe wie noch nie geben. Doch es bleiben Zweifel. mehr

Bianchi ist inzwischen nicht mehr im künstlichen Koma und konnte in seine Heimat gebracht werden. Foto: Valdrin Xhemaj

FIA-Kommission: Bianchi vor Unfall zu schnell

Der schwer verunglückte Formel-1-Pilot Jules Bianchi trägt nach Ansicht einer Expertenkommission zumindest eine Teilschuld an seinem Unfall in Suzuka. mehr

Die Meisterschaft umfasst im nächsten Jahr 18 Läufe. Foto: Uwe Anspach

Ab 2015: Neun DTM-Wochenenden mit je zwei Rennen

Das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) erweitert in der kommenden Saison die Rennwochenenden um einen zweiten Lauf. Statt wie in den vergangenen Jahren nur am Sonntag, wird es 2015 auch am Samstag ein Wertungsrennen geben. Die Meisterschaft umfasst dann 18 Läufe. mehr

Der DTM-Rennkalender für 2015

Die DTM-Saison 2015 beginnt traditionell auf dem Hockenheimring. In den 170 Tagen bis zum Finale an selber Stelle macht der Tross nur dreimal Halt im Ausland. mehr

02. Dezember 2014

Mark Webber hatte bei dem Unfall eine Gehirnerschütterung und Prellungen erlitten. Foto: Gabriel Pedreschi

Webber nach schwerem Unfall aus Krankenhaus entlassen

Der frühere Formel-1-Pilot Mark Webber ist nach seinem schweren Unfall beim Saisonfinale der Sportwagen-WM aus dem Krankenhaus in São Paulo entlassen worden. mehr

Sebastian Vettel nimmt Abschied von seinen langjährigen Kollegen bei Red Bull. Foto: Franck Robichon

Vettel verabschiedet sich von Red Bull: "Im Herzen"

Sebastian Vettel hat sich von seinem langjährigen Formel-1-Team Red Bull verabschiedet. Der künftige Ferrari-Pilot bekam stellvertretend von Teamchef Christian Horner und Design-Chef Adrian Newey unter anderem die kleine Modell-Ausgabe eines Bullen überreicht. mehr

Fans aus Mexiko freuen sich auf ein Formel-1-Rennen in ihrem Land. Foto: David Ebener

Mexiko: Hübsch machen für's Formel-1-Comeback

Im kommenden Jahr kehrt die Königsklasse des Motorsports nach Mexiko zurück. Derzeit wird das Autódromo Hermanos Rodríguez für den Rennzirkus aufgehübscht. Verantwortlich für die Umbauarbeiten ist erneut Formel-1-Baumeister Hermann Tilke aus Aachen. mehr

Das sind die Überreste des Porsche-Flitzers, in dem Mark Webber saß.

Mark Webber überlebt Horror-Unfall

Der frühere Formel-1-Pilot Mark Webber hat bei seinem Horror-Unfall mit einem Porsche beim Saisonfinale der Sportwagen-WM eine Gehirnerschütterung und Prellungen erlitten. mehr

Fußball, Bundesliga, 17. Spieltag
Pl. Verein Diff. Pkt.
1 FC Bayern 37 45
2 VfL Wolfsburg 16 34
3 Bayer Leverkusen 8 28
4 M'gladbach 9 27
5 FC Schalke 04 7 27
6 FC Augsburg 1 27
7 Hoffenheim 4 26
8 Hannover 96 -5 24
9 Eintr. Frankfurt 0 23
10 SC Paderborn -5 19
11 1. FC Köln -6 19
12 FSV Mainz 05 -4 18
13 Hertha BSC -11 18
14 Hamburger SV -10 17
15 VfB Stuttgart -12 17
16 Werder Bremen -13 17
17 Bor. Dortmund -8 15
18 SC Freiburg -8 15
Sporttabellen